Link verschicken   Drucken
 

Freizeitgestaltung

Nach den Hausaufgaben können die Kinder unter verschiedenen Nachmittagsangeboten wählen. Hier sammeln die Schülerinnen und Schüler neue Erfahrungen, stärken eigene Fähigkeiten und finden vielleicht ein neues Hobby. Die Projekte und Arbeitsgruppen richten sich nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Sie werden teilweise von den Mitarbeiterinnen der FGTS oder von Kooperationspartnern geleitet.

 

Unser Betreuungskonzept versucht freizeitpädagogische Erziehung gegen Konsum und einem passiven Mediengebrauch zu setzen. Es werden zahlreiche Angebote des aktiven Mitmachens oder der Muße gemacht sowie Aktivitäten zur Förderung der Gemeinschaftsbildung, der Begegnung, der Kommunikation und des sich Wohlfühlens in den Vordergrund gestellt.

 

Wir bieten den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung unter Gleichaltrigen als Ausgleich zu den täglichen Hausaufgaben. Gleichzeitig versuchen wir, Interesse an gemeinsamer Freizeitgestaltung durch Aktivitäten wie z.B. Sport, Musik und kreativem Gestalten unter Berücksichtigung der kindlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten zu wecken. Dies soll ohne jeden Leistungsdruck geschehen. Die Kinder lernen ganz nebenbei Kontakte adäquat zu knüpfen und kooperativ zu handeln. Sie werden angehalten Verhaltens- und Spielregeln zu beachten, Toleranz, Fairness, Rücksichtnahme zu üben, sowie in vielfältigen Situationen Konfliktlösestrategien zu erlernen.

 

Insgesamt erhalten die Kinder viele Anregungen für die Gestaltung ihrer Freizeit außerhalb des Lern- und Lebensortes Schule und Strategien, sich auch in ihrer privaten Lebensumgebung neu zu orientieren und richtig zu verhalten.