Schulordnung der Pestalozzischule

Die Schule ist nicht nur ein Ort des Lehrens und Lernens, sondern auch ein Ort des Lebens. Eltern, Lehrer und Schüler haben hin und wieder unterschiedliche Auffassungen und Einstellungen zum Schulleben.

 

Gegenseitiger Respekt und Wertschätzung der Person erleichtern das Miteinander, die Kommunikation und die Lösung von auftretenden Konflikten. Die Verhaltensweisen der Beteiligten sollen dazu beitragen, dass unsere Schule ein Ort ist, an dem sich alle wohl fühlen. Für alle gilt „die Goldene Regel“:

 

WAS DU NICHT WILLST, DAS MAN DIR TU,

DAS FÜG‘ AUCH KEINEM ANDERN ZU!

 

Mit der Erarbeitung dieser Schulordnung können/wollen wir nicht jede einzelne Situation im Schulalltag regeln.

 

I. Leitgedanken

1.1 Wir halten zusammen

 

1.2 Wir übernehmen Verantwortung

 

1.3 Wir arbeiten zusammen

 

II. Verantwortlichkeiten

2.1 Verantwortlichkeiten der Lehrer/ -innen

 

2.2 Verantwortlichkeiten der Eltern

 

2.3 Verantwortlichkeiten der Schüler/-innen

 

UND SOLLTE DOCH EINMAL ETWAS SCHIEF GEHEN

„ENTSCHULDIGE BITTE!“ ZU SAGEN TUT NICHT WEH UND KANN EINEN GROSSEN STREIT VERMEIDEN!

 

III. Umgang mit Regelverstößen

In den vorigen Punkten habt ihr lesen können, welche Regeln ihr selbst, eure Lehrer/-innen und eure Eltern einhalten müssen, wenn es in der Klasse und in der gesamten Schule gut ablaufen soll. Aber so, wie bei jedem Fußballspiel ein Schiedsrichter notwendig ist, der öfter pfeifen muss und manchmal eine gelbe oder sogar eine rote Karte zeigt, so muss auch eine Schulordnung etwas über die Verstöße gegenüber den Regeln aussagen.

Sicher werden wie auch beim Fußball die meisten Verstöße nicht absichtlich oder gar bösartig begangen. Trotzdem können sie nicht einfach unbeachtet bleiben, denn die aufgeschriebenen Regeln gelten ohne Ausnahme für alle gleichermaßen.

 

Mögliche pädagogische Maßnahmen:

  1. Maßnahmen zur Wiedergutmachung
    - sich in angemessener Form entschuldigen

    - miteinander sprechen
    - Zerstörtes ersetzen
    - Beschmutztes säubern

  2. zeitweises Einbehalten von schulfremdem Eigentum
  3. Pausenhofsperre

  4. Zusatzaufgaben

  5. Nacharbeiten

  6. Ausschluss von besonderen schulischen Veranstaltungen

  7. Klassenbucheintrag

  8. Benachrichtigung der Erziehungsberechtigten

 

Schwerwiegende Verstöße gegen die Schulordnung ziehen Ordnungsmaßnahmen gemäß dem Schulordnungsgesetz nach sich.

 

Bitte lesen Sie die Schulordnung gemeinsam mit Ihrem Kind und besprechen Sie die angeführten Themen. In der Schule wird natürlich am Anfang jeden Schuljahres das Thema „ Schulordnung“ von den Lehrern/-innen thematisiert.